Wie Nabelschnurblut entnommen wird

Mittwoch, 2. Mai 2012

Stammzellen planen, bauen, reparieren und regenerieren unseren Körper.  Sie sind dafür verantwortlich, dass aus einer befruchteten Eizelle ein Mensch entsteht. Sie sorgen ein ganzes Leben lang dafür, dass sich unsere Zellen wie die im Blut oder der Haut regelmäßig erneuern und Verletzungen und Erkrankungen heilen. Viele junge und vitale Stammzellen sind im Nabelschnurblut enthalten. Doch nur zur Geburt kann man diese potenten Stammzellen entnehmen. Viele Eltern wollen die einmalige Chance nutzen und ihrem Kind diese Gesundheitsvorsorge sichern. Doch nur wenige wissen, wie solch eine Entnahme funktioniert.  Ein kleiner  animierter Film zeigt, wie einfach und risikolos es ist, das Nabelschnurblut zu entnehmen – anschaulich und auch trotz englischer Sprache für Laien leicht verständlich.

Wichtig ist allerdings, dass man sich rechtzeitig vor der Geburt über private Nabelschnurblutbanken beziehungsweise öffentliche Spendebanken informiert.



1 Kommentar »

  1. US-Trend: Nabelschnurblutentnahme in immer mehr Krankenhäusern möglich | Nabelschnurblut – Videoportal zur Stammzellthematik

    […] eingestellt am 31. Mai 2012, zeigt eine amerikanische Kleinfamilie, die sich für die Entnahme von Nabelschnurblut entschieden hat und wie risikolos und einfach diese dann vonstatten […]

Kommentar schreiben

*